Bürgerverein Fasanenhof - Hier leben wir e.V.

Bankverbindung

Bürgerverein "Fasanenhof - Hier leben wir" Kontonummer: 2571393 Bank: LBBW Stuttgart BLZ: 60050101 IBAN:...

Read More ...

Bürgerverein Fasanenhof - Hier leben wir Mitgliederversammlung 2018

Am 22.3.2018 kamen die Mitglieder des Bürgervereins Fasanenhof- Hier leben wir e.V. zu ihrer...

Read More ...

Gesamtvorstand

Der Gesamtvorstand setzt sich aus dem geschäftsführenden Vorstand, den Sprechern der Projekte und...

Read More ...

Geschäftsführender Vorstand

Der geschäftsführende Vorstand freut sich über Ihr Feedback und Ihre Anregungen, Sie können uns...

Read More ...

Gremien

aktuelle grafische Darstellung der Gremien des Bürgervereins mit Stand März 2016  

Read More ...

Grußwort des 1. Vorsitzenden Günther Joachimsthaler

Liebe Fasanenhoferinnen und Fasanenhofer, liebe Besucher und Freunde, ich freue mich sehr, dass...

Read More ...

Kassenprüfer

Ursula Platz Markus-Schleicher-Str. 37 C 70565 Stuttgart - Fasanenhof Telefon: 0711 / 715 7250...

Read More ...

Mitgliederversammlung 2012

Protokoll zur Mitgliederversammlung am 29. März 2012

Read More ...

Mitgliederversammlung 2013

Protokoll zur Mitgliederversammlung am 21.03.2013

Read More ...

Mitgliederversammlung 2014

Protokoll zur Mitgliederversammlung am 20.03.2014

Read More ...

Mitgliederversammlung 2015

Am 19.3.2015 fand im Kinder und Jugendhaus Fasanenhof die Mitgliederversammlung des Bürgervereins...

Read More ...

Mitgliederversammlung 2015

Protokoll zur Mitgliederversammlung am 19.03.15

Read More ...

Mitgliederversammlung 2016

Am 17.3.2016 fand die Mitgliederversammlung des Bürgervereins Fasanenhof- Hier leben wir statt....

Read More ...

Mitgliederversammlung 2017

10 Jahre Bürgerverein Fasanenhof- Hier leben wir e.V.! „Wir laden Sie ein, mit uns gemeinsam auf...

Read More ...

Mitgliederversammlung 31.03.2011

Protokoll zur Mitgliederversammlung am 31. März 2011

Read More ...

Mitgliederversammlung am 22. März

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder, wir möchten Sie zu unserer...

Read More ...

Satzung

Die aktuelle Satzung des Bürgervereins mit Stand September 2007...

Read More ...

Schwerpunkte

Die Förderung der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen.   Die Verbesserung der Verkehrssituation...

Read More ...

Vorstand Bürgerverein Fasanenhof - Hier leben wir e.V.

Petra Leitenberger, die langjährige stellvertretende Vorsitzende, scheidet auf eigenen Wunsch aus...

Read More ...

Ziele

Im Jahr 2000 wurde von einigen Mitbürgerinnen und Mitbürgern die Stadtteilinitiative Fasanenhof...

Read More ...

Liebe Fasanenhoferinnen und Fasanenhofer,

liebe Besucher und Freunde,

ich freue mich sehr, dass Sie den Weg auf unsere Homepage gefunden haben.

Der Bürgerverein Fasanenhof – hier leben wir e.V. setzt sich sich für die Verbesserung unseres direkten Wohnumfeldes und der Lebensqualität ein.

Der Name Fasanenhof geht auf die um 1730 von Herzog Eberhard Ludwig von Württemberg angelegte Fasanerie zurück. Bewohnt ist der Fasanenhof allerdings erst seit den frühen 1960er Jahren. Aktuell wohnen rund 7.500 Menschen und etwa 14 Fasane auf dem Fasanenhof.

Heute zeichnet sich der Fasanenhof durch große öffentliche Grünanlagen aus, die wir zur Erholung nutzen wollen. Den jüngsten Planungen der Stadt Stuttgart haben wir darum im vergangenen Jahr die rote Karte für die geplante Nachverdichtung am Ehrlichweg gezeigt und stattdessen ein umfassende Entwicklungskonzept für unseren Stadtteil gefordert. Diesen Prozess werden wir weiterhin aufmerksam, konstruktiv und zugleich kritisch begleiten. Zudem wollen wir die Nachteile, welche sich aus der verkehrsgünstigen Lage unseres Stadtteils in Form von Lärm ergeben so gering wie möglich halten und erarbeiten regelmäßig Verbesserungsvorschläge für bestehende und geplante Verkehrskonzepte.

Natürlich kommt auch das Miteinander bei uns nicht zu kurz. Das Highlight jeden Jahres ist unser jährlich am 2. Juliwochenende stattfindendes Stadtteilfest, welches zahlreiche Besucher anzieht. In unserem Stadtteil gibt es neben den schon erwähnten Grünflächen viele andere Orte an denen unsere Gemeinschaft gepflegt wird: Zum Beispiel unseren Wochenmarkt mit Marktcafé jeden Donnerstag, das Kinder- und Jugendhaus mit angeschlossenem Bürgergarten, der neu gestaltete Europaplatz und nicht zu vergessen ein eigener Sportverein und die Kirchengemeinden.

Wenn Sie sich für einen lebens- und liebenswerten Fasanenhof einsetzen möchten, lade ich Sie herzlich dazu ein, Mitglied des Bürgervereins zu werden. Werden Sie aktiver Teil unseres Stadtteils, ganz nach unserem Motto: Fasanenhof – hier leben wir! Persönlich können Sie uns jeden 2. Samstag zwischen 10 und 12 Uhr im Bürgerbüro am Europaplatz treffen.

Nun wünsche ich Ihnen viel Freude auf unserer Homepage und in unserem Stadtteil.

Mit herzlichen Grüßen

 

Günther Joachimsthaler

1. Vorsitzender Bürgerverein Fasanenhof – hier leben wir e. V.

im Oktober 2017

 

Bürgerverein "Fasanenhof - Hier leben wir" e.V.
Europaplatz 26A
70565 Stuttgart - Fasanenhof
Telefon: 0711 / 65227122
Fax: 0711 / 65221949

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Jahr 2000 wurde von einigen Mitbürgerinnen und Mitbürgern die Stadtteilinitiative Fasanenhof ins Leben gerufen. Durch das Engagement der Initiative wurde unser Stadtteil in das Bund-Länder-Programm "Stadt- und Ortsteile mit besonderem Entwicklungsbedarf - Die Soziale Stadt" aufgenommen.

Das Projekt "Soziale Stadt - Fasanenhof" wurde im Sommer 2003 offiziell gestartet. Seither wird das Projekt von professionellen Stadtteilmanagern unterstützt und ehrenamtlich von Bürgern, die sich in 5 Arbeitskreisen engagieren, inhaltlich gestaltet.

Der Bürgerverein stellt die die Fortführung dieser Arbeiten und des Projekts "Soziale Stadt" sicher. Die Mitglieder betreiben die weitere positive Entwicklung des Stadtteils.

Die Förderung der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen.

 

Die Verbesserung der Verkehrssituation mit den Schwerpunkten:
Verkehrslärm reduzieren und den öffentlichen Nahverkehr fördern.

 

Die Erhöhung der Attraktivität von Wohnumfeld und Infrastruktur, insbesondere für junge Familien, Senioren und Behinderte.

 

Die Förderung von Kultur, Integration, sozialem und gesellschaftlichem Miteinander.

 

Der Fortbestand des Bürgertreffs auf dem Fasanenhof.

 

Die positive Darstellung des Stadtteils in der Öffentlichkeit durch Pressemitteilungen, Internetaufttritt und durch Informationsveranstaltungen für alle Bürgerinnen und Bürger

 

Gleich zu Beginn der Mitgliederversammlung des Bürgervereins Fasanenhof- Hier leben wir e.V. am 22. März 2018 im Kinder- und Jugendhaus Fasanenhof durfte Corinna Emeling, Rektorin der Fasanenhofschule, vom 1. Vorsitzenden Günther Joachimsthaler unter großem Applaus der ca. 60 anwesenden Mitglieder und Gäste einen Scheck über 600 Euro entgegennehmen. Freilich nicht für sich selbst, sondern in ihrer Eigenschaft als Vorsitzende der Jugendhilfekonferenz Fasanenhof für das Projekt „Jugendgesundheitslauf Fasanenhof“, der am 16. Mai 2018 auf dem Fasanenhof von allen an der Jugendhilfekonferenz teilnehmenden Einrichtungen veranstaltet wird, wie der Fasanenhofschule, dem evangelischen und dem katholischen Kindergarten, dem Kinder- und Jugendhaus Fasanenhof, der SOS- Kindertagesstätte, der Mobilen Jugendarbeit und dem bhz. Ziel des Gesundheitslaufs ist es, das Thema Gesundheitsvorsorge durch gesunde Ernährung und Sport den Kindern spielerisch bewusst zu machen. Dies soll u.a. durch eine Fülle an Bewegungsangeboten, dem Mitmachen im Kochmobil und der Teilnahme des Gesundheitsamts und noch vieler anderer Programmpunkte erreicht werden. Um den Jugendgesundheitslauf zu unterstützen, hatte sich der Vorstand des Bürgervereins Fasanenhof bereits im September 2017 entschlossen, den vom Tombolateam beim Stadtteilfest 2017 erzielten Tombolaerlös über 565,56 Euro aufzustocken und damit das Projekt der Jugendhilfekonferenz zu unterstützen. Zur Teilnahme am Gesundheitslauf 2018 eingeladen sind von 14-17 Uhr alle Kinder des Stadtteils. Aber auch erwachsene Teilnehmer sind herzlich willkommen zum Mitmachen und Anfeuern. Nach einem gemeinsamen Start soll jeder Teilnehmer eine Laufkarte erhalten mit Stadtplan sowie Erklärungen und Adressen inclusive Logo der beteiligten Institutionen. Schlechtes Wetter soll keinen vom Lauf abhalten, da es für alle Stationen auch eine Schlechtwettervariante geben wird. Mitmachen lohnt sich also auf jeden Fall: denn zusätzlich zum Spaß an der Sache und dem Bewusstsein etwas für die Gesundheit getan zu haben werden an den verschiedenen Stationen alle Teilnehmer mit kleinen Preisen belohnt.

Am 22.3.2018 kamen die Mitglieder des Bürgervereins Fasanenhof- Hier leben wir e.V. zu ihrer jährlichen Hauptversammlung im Kinder- und Jugendhaus Fasanenhof zusammen. 56 Mitglieder und einige Gäste blickten gemeinsam mit dem Vorstand auf die Aktivitäten des Vereins im Jahr 2017 zurück.

Nach der Spendenscheckübergabe über 600 Euro für den „Jugendgesundheitslauf Fasanenhof“ am 16.5. 2018 an die Rektorin der Fasanenhofschule Emeling als Vorsitzende der Jugendhilfekonferenz, gab der 1. Vorsitzende Günther Joachimsthaler, der an diesem Abend auf seinen erkrankten Stellvertreter Olaf Geier verzichten musste, seinen Jahresbericht über die zahlreichen Veranstaltungen, Kooperationen und weiteren Aktivitäten des Vereins im Jahr 2017 ab: das 2-tägige Stadtteilfest, die Backhausfeste, Let`s Putz, die Beteiligung an der Ostereierschatzsuche und das „Adventsfeuer“ im Rahmen des Lebendigen Adventskalenders, die regelmäßigen Sprechstundendienste, die geselligen Cafés und Treffs ,die Arbeit des Redaktionsteams und der Austräger. Dazu kamen noch die Arbeiten in den Projektgruppen Lärm/ Verkehr und Nachverdichtung. Er betonte, dass dies alles aber ohne den Einsatz der vielen Ehrenamtlichen - beim Stadtteilfest waren es fast 100 Helfer! - nicht möglich gewesen wäre. Besonderen Dank sprach er auch seinem Stellvertreter und verantwortlichem Stadtteilfestorganisator Olaf Geier aus sowie Frau Bezirksvorsteherin Weis und ihrem Team im Bezirksamt und im Bürgerhaus. Letztere beglückwünschte er zum gelungenen Bürgerhausjubiläumsfest im März 2018, an dem auch der Bürgerverein Fasanenhof mit einem Stand vertreten war. Er warb auch für die kommende Ostereierschatzsuche am 29.3. und die kommenden Backhausfeste von April bis Oktober. Neue Informationen zum inhaltlichen und zeitlichen Ablauf der Ausschreibung für den Architektenwettbewerb zur Nachverdichtung im Ehrlichweg konnte Dr. Eckhard Benner dem Publikum liefern: die Abgabe der Modelle der Bewerber muss bis zum 22. Mai 2018 erfolgen. Hier wird von den Bürgerredakteuren darauf gedrängt werden, die Modelle auch im Fasanenhof, eventuell im Bürgertreff Fasanenhof auszustellen. Über den Siegerentwurf wird am 18. Juni 2018 das Preisgericht entscheiden. Nähere Einzelheiten zum Auslobungsverfahren und zum Text der Ausschreibung können auch im Büro des Bürgervereins eingesehen werden. Agnes Helmle berichtete als Vertreterin der Projektgruppe Lärm/ Verkehr u.a. über die Bemühungen des Vereins, die Lärmsituation im Fasanenhof zu verbessern, die auch nach dem Aufbau der neuen Lärmschutzwand weitergehen werden. Geprüft wird von der Projektgruppe momentan die Möglichkeit von Lärmmessungen im Fasanenhof sowie die Verlängerung der Lärmschutzwand in Richtung Osten in Zusammenarbeit auch mit den Bezirksbeiräten.

Matthias Gaebler, als Leiter des Redaktionsteams, lud alle Zuhörer ein, selbst auch Artikel für die Stadtteilzeitung zu verfassen, oder Themenvorschläge zu machen. Außerdem stellte er die neuen Werbeposter, sowie die Flyer des Vereins und die Postkartenmotive zum Fasanenhof vor, die im Büro des Bürgervereins und in der Postfiliale Kurt-Schumacher-Straße erhältlich sind. Nach den Ausführungen des Kassenwarts Norbert Schray zur positiven finanziellen Lage des Vereins wurde mit den neuen Abstimmkarten der Gesamtvorstand schließlich einstimmig entlastet (siehe Bild). Norbert Schray warb zum Schluss, stellvertretend für den Stadtteilfestorganisator Olaf Geier, für die zahlreiche aktive und passive Teilnahme am Stadtteilfest, das am 7.und 8. Juli 2018 im Zeichen der Fußball-WM stehen wird.

Angelika Lehrer
Schriftführer

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

wir möchten Sie zu unserer

Mitgliederversammlung
am Donnerstag, den 22. März 2018 um 19:30 Uhr
im Kinder- und Jugendhaus Fasanenhof

herzlich einladen.

Tagesordnung:

  1. Bericht Vorstand
  2. Bericht Kassierer
  3. Aussprache
  4. Entlastung des Gesamtvorstandes
  5. Projekte
  6. Anträge
  7. Termine und Sonstiges

Anträge zur Tagesordnung bitten wir entsprechend unserer Satzung bis spätestens 1 Woche vor der Versammlung einzureichen, am besten per Email an den Vorstand: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir bitten Sie, falls noch nicht geschehen den Jahresbeitrag von 15,-- € auf unser Konto zu überweisen. Ein Lastschriftverfahren ist leider nicht möglich, wir empfehlen Ihnen die Einrichtung eines Dauerauftrags. Für die Überweisung bitten wir Sie die IBAN DE02 6005 0101 0002 5713 93 unseres bekannten Kontos bei der LBBW zu nutzen und im Verwendungszweck Ihre Mitgliedsnummer, das Jahr 2018 und Ihren Namen einzutragen.

Bitte bringen Sie die Einladung oder Ihren Mitgliedsausweis mit zur Mitgliederversammlung.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen

Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand des Bürgervereins Fasanenhof – Hier leben wir e.V.

Günther Joachimsthaler, Olaf Geier, Norbert Schray, Angelika Lehrer

 

10 Jahre Bürgerverein Fasanenhof- Hier leben wir e.V.!

„Wir laden Sie ein, mit uns gemeinsam auf das 10-jährige Bestehen des Bürgerverein-Fasanenhof- hierleben wir e.V. mit einem Glas Sekt …oder Orangensaft anzustoßen, denn schließlich ist noch Fastenzeit!“ Damit schloss der stellvertretende Vorsitzende Olaf Geier am 23. März 2017 um 21 Uhr die Hauptversammlung im Kinder- und Jugendhaus Fasanenhof. Und die Besuche r- über70 Mitglieder waren erschienen - folgten dieser Einladung zum gemütlichen Teil des Abends sehr gerne. Schließlich hatte man gerade gemeinsam den anstrengenden Pflichtteil des Abends-die jährliche Hauptversammlung, hinter sich gebracht. Der 1. Vorsitzende Günther Joachimsthaler hatte von den zahlreichen Veranstaltungen und Projekten des Bürgervereins im Jahr 2016 berichtet: allen Veranstaltungen gemeinsam war leider der Besucherrückgang. Ella Leitenberger führte dies, speziell für Marktcafé und Sonntagscafé, u.a. auf die Konkurrenz durch die dennoch willkommene Gastronomie auf dem Europaplatz, der Wohncafés und dem neuen AWO–Café zurück. Gleiches gilt für das Erzählcafé trotz abwechslungsreichem (Musik)Programm. Auch das Interesse an Stadtteilführungen ging, nach einer gut besuchten Führung im Mai mit Besuch auf dem Dach des Salute als Höhepunkt des Spaziergangs, im September buchstäblich auf Null zurück. Allerdings hatte es auch unterschiedliche, irreführende Terminankündigungen gegeben, wofür sich Günther Joachimsthaler bei den Betroffenen ausdrücklich entschuldigte. Stadtteilführungen werden 2017 spätestens 2 Wochen vorher im Bürgertreff und im Schaukasten ausgehängt. Leider traf der Besucherschwund auch Veranstaltungen wie das Kabarett im September, „I-Dipflele“, und das Stadtteilfest am 9. und 10. Juli 2016. Einen Kabaretttermin gibt`s für 2017 noch nicht. Wer eine gute Idee hat, ist herzlich eingeladen, sie dem Vorstand mitzuteilen! Das Stadtteilfest wird am 8.und 9. Juli 2017 wieder auf dem Europaplatz stattfinden. Die Planungen sind seit dem Kick–Off- Meeting im Januar 2017 bereits in vollem Gange. Dazu waren alle Helfer/innen und alle Interessierte eingeladen, um möglichst viele Rückmeldungen und Ideen zu sammeln Vieles wird beim Alten bleiben, doch Einiges wird sich auch ändern. Unter anderem wird der beliebte Zirkus Zarafatzi am Sonntag schon zwischen 13 und 14 Uhr auftreten.

Um mehr Besucher bei den kommenden Backhaussonntagen warben auch Eckhard Benner und Beate Weiser, die das Jugendhausteam um Clemens Kullmann regelmäßig unterstützen. Schließlich kann nicht jeder Stadtteil ein frisch renoviertes Backhaus vorweisen, indem man seine eigenen Brote und Kuchen backen- oder die kulinarischen Leckerbissen des Jugendhausteams genießen kann!

Auch beim lebendigen Adventskalender war der Bürgerverein mit Nikolaussamstag und Adventsgrillen dabei und will auch 2017 zu Glühwein, roten Würsten und Lebkuchen einladen. Nicht nur Schul- und Kindergartenkinder sondern auch Jugendliche brachte, bei eisiger Kälte, Matthias Gaebler, in seiner Rolle als imposanter Nikolaus, zum Singen und Gedichte aufsagen. Genauso erfolgreich war die Redaktion der Stadtteilzeitung: die 17. Auflage, die leider erst im Februar erscheinen konnte und wofür sich Matthias Gaebler auch im Namen der gesamten Redaktion entschuldigte, war 44 Seiten stark und brachte dem Bürgerverein Dank der zahlreichen Inserenten die nötigen Einnahmen, die der Verein braucht, um die Projekte und Veranstaltungen mitzufinanzieren. Erika Burchard, die seit 2008 die Inserenten betreute, gab diese im März diese Aufgabe ab und wurde von Günther Joachimsthaler mit einem Blumenstrauß verabschiedet.

Leider waren die Projektgruppen, trotz vieler Sitzungen, Aktionen und Schriftwechsel mit Ämtern und Institutionen nicht so erfolgreich, wie z.B. Agnes Helmle, Sprecherin der Projektgruppe Lärm und Verkehr berichtete. Alle bisherigen Bemühungen, einen effektiveren Lärmschutz für den Fasanenhof zu erreichen, waren bisher erfolglos: das Regierungspräsidium Stuttgart und das Verkehrsministerium Baden-Württemberg verwiesen auf zu niedrige Lärmpegel und auf einen geplanten Flüsterasphalt für die A8 in 2018, das Regionalparlament erklärte sich für nicht zuständig, das Umweltamt Stuttgart wollte zuerst das Ergebnis einer Lärmstudie, noch in Auftrag gegeben von Heike Mössner, abwarten und auch die zuständigen Bundespolitiker hatten bis März nicht auf die Briefe von Matthias Hotzel, stellvertretendem Sprecher der Projektgruppe, geantwortet. Ähnlich Unerfreuliches berichtete Agnes Helmle über die Fluglärmkommission. Anders als in anderen Großstädten seien Sitzungen und Protokolle der Kommission bisher geheim. Der Fluglärmstammtisch, bestehend aus Aktiven der umliegenden Gemeinden, bemüht sich trotzdem weiter um Einflussnahme. Als einen Teilerfolg für die Projektgruppe Verkehr, kann man dagegen die Mitteilung der Stadt Stuttgart sehen, die Tempo-40- Regelung auf der Fasanenhofstraße beizubehalten, obwohl ursprünglich Tempo 30 gefordert worden war.

Dass das Projekt „Soziale Stadt“, aus dem sowohl der Bürgerverein als auch zahlreiche Projekte und Arbeitskreise hervorgegangen waren, jetzt definitiv beendet ist, gab Olaf Geier bekannt. Im Januar 2017 wurde die Aufhebung der Satzung über das Sanierungsgebiet Möhringen 3 – Fasanenhof auch im Amtsblatt bekannt gegeben. Die Eintragungen wurden aus den Grundbüchern entfernt und die Gremien informiert. Die gute Nachricht ist, dass im Nachhinein keine finanziellen Forderungen an die Eigentümer seitens der Stadtverwaltung gestellt würden, da dies bereits vor dem Start des Projekts von der Stadt ausgeschlossen worden war. Die Tätigkeit von Heike Mössner für den Fasanenhof, die den Bürgerverein und seine Projekte stets unterstützt und begleitet hat, ist damit endgültig beendet.

Eckhard Benner, der als Bürgerredakteur an der Bürgerempfehlung zur Nachverdichtung im Ehrlichweg mitgewirkt hatte, führte in seinem Kurzvortrag den aktuellen Stand des Nachverdichtungsvorhabens aus: Die Stadtverwaltung bereite nach eigener Aussage derzeit auf Grundlage ihres Bauzonenplans ein Wettbewerbsverfahren vor. Dieses Wettbewerbsverfahren diene der Vorbereitung des Bebauungsplans. In diesem Verfahren sollen die drei Bürgerredakteure mit beratender Stimme an den Jurysitzungen teilnehmen. Einen Zeitplan habe die Stadt dafür aber noch nicht vorgelegt. Benner ging auch auf einen Antrag der Grünen-Gemeinderatsfraktion ein. Mit diesem Antrag werde die Stadtverwaltung aufgefordert, die Möglichkeit des Baus von Pflegeeinrichtungen auf den Flächen der Pavillons der Fasanenhofschule und der Wiese im Logauweg zu untersuchen. Dass ein solcher Antrag zur weiteren Nachverdichtung kurz nach Fertigstellung der Bürgerempfehlung eingebracht werde, überrasche sehr und zeige den Umgang mit der Bürgerempfehlung. Es bestehe damit die Gefahr, dass der Fasanenhof Stück für Stück nachverdichtet werde, ohne dass die Anliegen der Fasanenhofer berücksichtigt würden. Benner kam zudem auf seinen Vorschlag für den Bürgerhaushalt zu sprechen. Dieser Vorschlag beinhalte das in der Bürgerempfehlung geforderte umfassende Konzept zur angemessenen Weiterentwicklung. Zudem wies er auf einen weiteren Vorschlag aus dem Bürgerhaushalt hin, statt der alten Schulpavillons auf der bereits versiegelten Fläche hochwertige Wohnungen für junge Familien zu erstellen.

In der anschließenden Diskussion betonte Petra Leitenberger, die Notwendigkeit von Pflegewohngemeinschaften oder Mehrgenerationenhäusern, andere wie Hans Kreiter hoben hervor, dass es schon genug Pflegeprojekte im Fasanenhof gäbe. Das Vorgehen der Stadt im Rahmen der Bürgerbeteiligung wurde von Günther Magura gar als Katastrophe für die Demokratie bezeichnet, denn es ginge hier nicht um Flächen sondern ums Zusammenleben von Menschen. Der Sozialdatenatlas sei überhaupt nicht berücksichtigt worden. Matthias Gaebler gab die Hoffnung noch nicht auf, denn noch stünden die Gebäude nicht. Im Rahmen eines Planfeststellungsverfahrens hätten schließlich die Anwohner die Möglichkeit, Widerspruch zu erheben und Rechtsmittel einzulegen.
Im Anschluss an die Mitgliederversammlung konnten sich die Mitglieder davon ein Bild machen, dass ihr Anliegen Baden-Württemberg weit auf großes Interesse stößt. Parallel zur Mitgliederversammlung sendete der SWR einen Beitrag zur Nachverdichtung. Der Fasanenhof kam darin mit einen kurzen Interview mit Günther Joachimsthaler und Eckhard Benner vor. Dieser Beitrag vom 23. März kann in der Mediathek des SWR aufgerufen werden.

Nach der hitzigen Nachverdichtungsdiskussion wurde die Stimmung wieder sachlicher und Norbert Schray erläuterte den Kassenbericht. Das Defizit erklärte er unter anderem mit nötigen größeren Investitionen für zahlreiche Veranstaltungen, die aber, neben viel ehrenamtlichem Einsatz, auch einige Kosten verursachten: wie das Stadtteilfest sowie die Elektrifizierung und Renovierung des Backhauses. Außerdem muss überlegt werden, wie der sinkenden Mitgliederzahl begegnet werden kann, die sich momentan bei ca.300 eingependelt hat. Der Verein ist wegen der hohen Umsätze (Stadtteilfest, Einnahmen Stadtteilzeitung) jetzt umsatzsteuerpflichtig. Der Kassenbericht und der Kassenwart wurden von den Kassenprüfern, Uschi Platz und Guntram König, vollständig und einstimmig entlastet, ebenso der Vorstand und der erweiterte Vorstand von den Mitgliedern. Für das Amt als Wahlvorstand bei den Neuwahlen des Vorstandes, der Beiräte und der Kassenprüfer stellte sich Bezirksvorsteherin Evelyn Weis zur Verfügung. Viel Mühe hatte sie damit nicht, da alle Kandidaten per Akklamation von den anwesenden Mitgliedern einstimmig gewählt wurden und sich keine Gegenkandidaten gemeldet hatten.

Das vollständige Protokoll der Sitzung sowie die Kassenberichte können von den Mitgliedern gerne eingesehen werden.

Am 17.3.2016 fand die Mitgliederversammlung des Bürgervereins Fasanenhof- Hier leben wir statt.

Die  61 anwesenden Mitglieder verabschiedeten sich mit großem Applaus vom scheidenden  Bezirksvorsteher J. Lohmann und G. Joachimsthaler bedankte sich für die langjährige und gute Zusammenarbeit.

Es wurde bekanntgegeben, dass das Ordnungsamt Stuttgart alle Messergebnisse und Stellungnahmen des Tempo 40 Versuchs ausgewert hat und  die Tempo 40 Regelung auf der Fasanenhofstraße dauerhaft bestehen bleibt.

Ein großes Thema der Mitgliederversammlung war die drohende Nachverdichtung im Quartier Ehrlichweg. Anfang März hatten die Stadtverwaltung und die Baugenossenschaften via Pressemitteilungen angekündigt,die Planungen  bereits im April 2016  fortzusetzen. Außer der Bebauung des ehemaligen Ehrlichwegschulgeländes mit 4 Systembauten für 330 Flüchtlinge sollen 11 weitere Gebäude mit über 100 Wohnungen dort gebaut  werden. Der Vorstand des BV lehnt diese Nachverdichtung weiter ab und gab bekannt, dass die Unterschriftenaktion, die bereits über 500 Unterschriften erbracht hat, weitergeführt wird und riefalle Mitbürger zur Mitabeit auf. Außerdem sind weitere Aktionen mit Unterstützung und in Zusammenarbeit mit der Bevölkerung des Fasanenhofs geplant.  Details zu den unterschiedlichen Themen und Ankündigungen der Mitgliederversammlung finden Sie auf unserer Homepage stuttgart-fasanenhof.de und in der Maiausgabe der  Stadtteilzeitung Fasanenhof.

Angelika Lehrer

Attachments:
FileDescriptionFile size
Download this file (Protokoll-Mitgliederversammlung bürgerverein vom 17-03-2016.pdf)Protokoll-Mitgliederversammlung bürgerverein vom 17-03-2016.pdf 705 kB

Protokoll zur Mitgliederversammlung am 20.03.2014

Attachments:
FileDescriptionFile size
Download this file (mitgliederversammlung_2014_protokoll.pdf)mitgliederversammlung_2014_protokoll.pdf 49 kB

Protokoll zur Mitgliederversammlung am 19.03.15

Attachments:
FileDescriptionFile size
Download this file (Protokoll-Mitgliederversammlung bürgerverein vom 19-.03-2015 PDF.pdf)Protokoll-Mitgliederversammlung bürgerverein vom 19-.03-2015 PDF.pdf 269 kB
Protokoll zur Mitgliederversammlung am 31. März 2011
Attachments:
FileDescriptionFile size
Download this file (mitgliederversammlung_2011_protokoll [Kompatibilitätsmodus].pdf)mitgliederversammlung_2011_protokoll [Kompatibilitätsmodus].pdf 747 kB
Protokoll zur Mitgliederversammlung am 29. März 2012
Attachments:
FileDescriptionFile size
Download this file (mitgliederversammlung_2012_protokoll.pdf)mitgliederversammlung_2012_protokoll.pdf 276 kB

Protokoll zur Mitgliederversammlung am 21.03.2013

Attachments:
FileDescriptionFile size
Download this file (mitgliederversammlung_2013_protokoll.pdf)mitgliederversammlung_2013_protokoll.pdf 89 kB

Am 19.3.2015 fand im Kinder und Jugendhaus Fasanenhof die Mitgliederversammlung des Bürgervereins Fasanenhof-hier leben wir statt.

Vor gut gefüllten Stuhlreihen leitete Bezirksvorsteher J. Lohmann routiniert die anstehenden Wahlen, bei denen der bisherige Vorstand G. Joachimsthaler, der stellvertetende Vorstand O.Geier , der Kassenwart N. Schray sowie die Schriftführerin A. Lehrer in ihren jeweiligen Ämtern einstimmig bestätigt wurden.

Die Mitgliederversammlung sprach ebenfalls dem bisherigen erweiterten Vorstand und den Kassenprüfern einstimmig ihr Vertrauen aus. L. Gasser und R. Schwarzmeier, beides langjährige sehr aktive Mitglieder im erweiterten Vorstand, ziehen sich auf eigenen Wunsch aus ihren Ämtern zurück und wurden unter großem Applaus verabschiedet.

Ebenfalls einstimmig wurde der ehemalige Leiter des Kinder und Jugendhauses Fasanenhof T. Pampel zum Ehrenmitglied im Bürgerverein Fasanenhof ernannt. Sein Platz im erweiterten Vorstand wurde vom neuen Leiter des Jugendhauses Fasanenhof, C. Kullmann, übernommen.

Petra Leitenberger, die langjährige stellvertretende Vorsitzende, scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus. Sie wird weiterhin als Beisitzerin die Belange der Kinder- und Jugendliche sowie die Interessen der Senioren auf dem Fasanenhof im erweiterten Vorstand vertreten.

Die Mitgliederversammlung hat am 20.03.14 den bisherigen Schriftführer Olaf Geier zum neuen stellvertretenden Vorstand gewählt. Angelika Lehrer, die bereits stellvertretende Sprecherin des Arbeitskreises Verkehr & Lärm ist, wurde zur neuen Schriftführerin gewählt.

Auch bei den Kassenprüfern ergibt sich eine Veränderung, Gabriele Herzog scheidet auf eigenen Wunsch hin aus, Ursula Platz wurde als Nachfolgerin gewählt.

Wir bedanken uns bei allen ausscheidenden Damen und wünschen den Neugewählten viel Erfolg für die Zukunft.

 

Der Vorstand

Attachments:
FileDescriptionFile size
Download this file (Flyer_2018_mit_Mitgliedsantrag_Internet.pdf)Flyer_2018_mit_Mitgliedsantrag_Internet.pdf 285 kB
Download this file (Mitgliedsantrag_Buergerverein_2018.pdf)Mitgliedsantrag_Buergerverein_2018.pdf 48 kB

aktuelle grafische Darstellung der Gremien des Bürgervereins mit Stand März 2016

 

Attachments:
FileDescriptionFile size
Download this file (neue Struktur verabschiedet.pdf)neue Struktur verabschiedet.pdfGremien81 kB

Die aktuelle Satzung des Bürgervereins mit Stand September 2007

Attachments:
FileDescriptionFile size
Download this file (satzung20070808.pdf)satzung20070808.pdfSatzung83 kB

Der Gesamtvorstand setzt sich aus dem geschäftsführenden Vorstand, den Sprechern der Projekte und der Vertretern in Vereinen und Institutionen. Stimmberechtigt sind nur der geschäftsführende Vorstand und die Beisitzer.

 

Projekte

Falls Sie gerne bei einen unserer Projekte mitwirken möchten, so kontaktieren Sie bitte direkt die/den Projektsprecher/in. Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Arbeit und auf Ihre Anregungen.

Fehlt aus Ihrer Sicht ein Projekt?
Wenn Sie etwas Neues beginnen wollen, so wenden Sie sich bitte direkt an unseren geschäftsführenden Vorstand Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stadtteilzeitung

Matthias Gaebler (Beisitzer)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Stadtteilfest

Olaf Geier (stellvertrender Vorstand)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verkehr & Lärm

Agnes Helmle (Beisitzer)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Matthias Hotzel

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nachverdichtung

Eckhard Benner (Beisitzer)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Freizeittreff (in Kooperation mit dem bhz)

Petra Leitenberger (Beisitzer)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Erzählcafe

Frank Brundelius (Beisitzer)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Marktcafe

Ella Leitenberger (Beisitzer)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sonntagscafe

Ella Leitenberger (Beisitzer)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Backhaus

Beate Weiser

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Vertreter in Vereinen und Institutionen

ASB

Agnes Helmle (Beisitzer)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ILM

Christa Haack (Beisitzer)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Freundeskreis Flüchtlinge

Christa Haack (Beisitzer)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fasanerie Fasanenhof

Klaus Lorenz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jugendhilfekonferenz

Clemens Kullmann

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Runder Tisch Gemeinwesen

Angelika Lehrer (Schriftführer)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Ursula Platz
Markus-Schleicher-Str. 37 C
70565 Stuttgart - Fasanenhof
Telefon: 0711 / 715 7250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Guntram König
Fasanenhofstrasse 149
70565 Stuttgart - Fasanenhof
Telefon: 0711 / 715 8348

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!